Niemand hört den Widerstand gegen TTIP?

Ein interessanter Beitrag auf FAZ-Online: LINK

„Die unternehmerfreundlichen Denkfabriken, die die globale politische Agenda prägen, entwerfen eine ausgesprochen düstere Zukunft, mit welch wohlklingenden Worten sie diese Vision auch verbrämen mögen. Die Bürger haben nicht nur kein Recht auf Datenschutz, sondern jeder Versuch, etwas zu verbergen, wird entweder als Verstoß gegen den freien Handel oder als Gefahr für die nationale Sicherheit betrachtet. Und selbst eine gewählte Regierung, die sich diesem beklagenswerten Trend widersetzen will, wird mit Schwierigkeiten rechnen müssen, denn die Verträge werden alle dafür erforderlichen juristischen Instrumente enthalten. Willkommen im 21.Jahrhundert des transatlantischen Wohlstands.“

Heißt also: Dran bleiben und nicht nachlassen!

https://www.campact.de/ttip-ebi/ebi-appell/teilnehmen/

Und die Abgeordneten anschreiben… und, und, und….

Fabian Müller-Klug, geboren in München, leidenschaftlicher Radfahrer und -bastler. Liest gerne, diskutiert lieber differenziert als verkürzt.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld