Gemeinderatsitzung am 19. März 2019

Antrag der WIP: TOP zur Machbarkeitsstudie Grundschule von der Tagesordnung zu nehmen. Mit 12 zu 7 Stimmen abgelehnt

TOP 2: Bürgerfragestunde

Hr. Eisl (Agenda 21): Wie ist der Stand zum Mountain-Bike-Lenkungskonzept?
Hr. Rückerl (Abt. Umwelt): Aktuell ist der Stand, dass sich das Konzept in der Überprüfung befindet. Wenn das Konzept scheitert, wird die nächsthöhere Institution angerufen, kann dann zur Folge haben, dass Mountainbiker das Isartal nicht mehr nutzen dürfen.

TOP 3: Gemeinderatsfragestunde

Hr. Burges: Dank für schnelle Umsetzung der Arbeiten in der Kastanienallee. Werden alle Bäume nachgepflanzt?
Kotzur: Nicht alle, da viele Bäume zu nah an Privatgrundstücken stehen. Nur 7 von 13. Bäume sind zum Teil über Telekommunikationsleitungen gewachsen, herausfräsen würde Leitungen und Mauern beschädigen, sind insgesamt sehr eingewachsen.

Metz: Jahresbericht der Wohnungsbaugesellschaft. Wann ist der zugänglich?
Tausendfreund: Wird nochmals weitergegeben!

Mallach: Bücherschrank in Pullach am Kirchplatz?
Metz: Ist zwischen Bürgerhaus und Rabenwirt

Ptacek: Planungsstand Freizeitstätte?
Tausendfreund: Gab mehrere Gespräche, auch mit dem Architekten der Freizeitstätte, schallschutztechnische Untersuchungen wurden bereits in Auftrag gegeben.
Kotzur: Aktuell in der Vorbereitung für den Gemeinderat

TOP 4: Schulentwicklung Phase 0: Raumprogramm für die Grund- und Mittelschule

Entscheidende Frage ist sicherlich die Entwicklung der Schüler:innenzahlen für Pullach. Hier wurden im Rahmen der OEP bereits belastbare Zahlen dargestellt. Aktuell (9156 EW) sind fast die Einwohnerzahlen erreicht, die für 2020 erreicht werden sollten.

Variante B der Entwicklung aus dem OEP ist demnach wohl passend.

Klassenräume orientieren sich immer an den Klassenbildungen, die zum Teil sehr stark schwanken können, weil z. B. Teilungsgrenzen erreicht wurden. Klassenzahlen werden immer anhand der angemeldeten Schülerzahlen errechnet, die jährlich stark schwanken können. Bislang gab es in Pullach nie Klassengrößen mit einem Durchschnitt über 24 Schüler:innen.

Durchschnittliche Schülerwanderung (Privatschulen, etc.) in Pullach ca. 6%.

Ca. 1% der Einwohner gehen pro Jahr auf die Schule. Diese Zahlen lassen sich auch für Pullach heranziehen.

Für 2030 werden bei 1% der EW mindestens 20 Klassen gebildet werden müssen (auch bei Abzug der Schülerwanderung). Solange der Schusterbau noch steht, wird es möglicherweise erst ab 2024/2025 eng, das heißt, ab dann werden mehr als 15 Klassen benötigt.

Fazit: an 20 Klassen kommt man nicht vorbei, empfehlenswert sind jedoch 22 Klassen.

Raumkonzept Grundschule:

Alles was im Raumkonzept „drin“ ist, wird auch von der Schulraumverordnung empfohlen.

Erweiterungen der Schule sind dann kein Problem, wenn die Grundstruktur der Schule passt (4 Klassenzimmer mehr machen 470m2 aus). Geplant ist auch ein Instrumentenraum für die Grundschule.

Die staatliche Förderung ist keine verschwenderische Föderung, sondern eher sparsam, gibt aber auch Räume vor und Qualitäten für die Räume.

KOnzept von Fr. Lehner zeigt auch Einsparmöglichkeiten auf, das heißt das Raumkonzept überschreitet die Förderhöhen zwischen 15% bis 8%.

Sporthallen:

Größter Flächenbedarf aber gemäß der Anforderungen geplant.

Musikschule:

Bei intelligenter Nutzung nur ein Mehrbedarf von 140m2 zum Bestand. Vorspielräume, die vorgeschrieben sind, können aber in der Grundschule genutzt/geplant werden.

Raumkonzept Mittelschule:

Hier sind manche Überlegungen etwas anders anzugehen: Vier GEsichtspunkte wurden berücksichtigt:

  • Profil der MS Pullach mit 10. Klasse und mittlerem Abschluss, der in zwei Schuljahren erreicht werden kann
  • Möglichkeiten für weitere Entwicklungsprozesse und Schulungsräume für die VHS (hier sind die Flächen ebenfalls förderfähig)
  • hervorragendes Ganztagsangebot der Mittelschule soll fortgeführt werden.

Aktuell insgesamt 12 Klassen an der Mittelschule!

Von Seiten der GRÜNEN absolutes JA zur Beauftragung der Machbarkeitsstudie!

Ein dickes JA für eine Machbarkeitsstudie, die sich mindestens auf Raumzahlen von 20 Klassen erstrecken soll und 22 Klassen bitte berücksichtigt.

Ein vernünftiges, nachhaltiges, zukunftsfähiges Entwicklungsmodell und an den Schüler:innen orientiertes Konzept, das Inklusion nicht nur irgendwie mitabdeckt, sondern einplant.

Bei alldem, was sonst oft passiert, wird hier auch die MS intelligent bedacht und offen für evtl. Hinwendung zur Realschule.

Zur Diskussion über die Zahlen: Aktuelle Zahlen des KM aus 2018: https://www.km.bayern.de/epaper/schuelerprognose2018/index.html#42 Seite 40.

Gründschüler im Regierungsbezirk Oberbayern: 163380 in 2019 bis zu 191380 in 2030/31 > Steigerung um ca. 18% über den gesamten Regierungsbezirk Obb. Also alleine hier schon mehr als die von Hr. Vennekoldt (WIP) in den Raum geworfenen 6% in ganz Bayern Prognose zum Wachstum der Schülerzahlen!

Eine Recherche von 3 Minuten zeigt, dass man mit solchen Zahlen die Debatte nicht bereichert…..

TOP 5: Satzung über die gemeindlichen Bestattungseinrichtungen

Unterlagen zur Sitzung: LINK

Zustimmung: Einstimmig

TOP 6: Gebührensatzung Friedhof

Unterlagen zur Sitzung: LINK

Abstimmung: Mit einer Gegenstimme 70% Abschlag beschlossen

TOP 7: Einführung des landschaftsplanerischen Konzeptes „Blühendes Pullach“ für gemeindliche Grünfläche

Unterlagen zur Sitzung: LINK

Spannende Informationen durch die Abteilung Umwelt.

Pullach wird von diesem Konzept profitieren, viele Möglichkeiten für Insekten und Blumen schaffen in einem vernetzten und verschränkten Ökosystem.

Zustimmung: Einstimmig

TOP 8: Errichtung eines Verbindungsweges zwischen der Pater-Augustin-Rösch-Straße und dem Forstenrieder Park

Unterlagen zur Sitzung: LINK

Zustimmung: Einstimmig

Fabian Müller-Klug, geboren in München, leidenschaftlicher Radfahrer und -bastler. Liest gerne, diskutiert lieber differenziert als verkürzt.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel